Die Cellistin Ulrike-Maria Gossel wurde in Lüdenscheid/Nordrhein-Westfalen in eine deutsch österreichische Künstlerfamilie geboren. Sie erhielt ihren ersten Cellounterricht bei Dr. Franz Lederer und Burkhard Sauber (Landestheater Coburg). Als Hospitantin und Schülerin von Michael Gareis besuchte sie die Berufsfachschule für Musik Oberfranken.

Das Studium an der Universität Mozarteum Salzburg in der Celloklasse von Univ. Prof. Dankwart Gahl und Univ. Ass. Johanna Picker schloss sie mit dem großen Diplom im Konzertfach Violoncello als Magistra Artium ab. Ein Erasmus-Stipendium ermöglichte ihr das Studium an der ArtEZ Hogeschool voor de Kunsten Enschede-Arnhem-Zwolle bei Paul Uyterlinde (Solocellist Het Brabants Orkest Eindhoven).

Internationale Meisterkurse u.a. bei Prof. Wolfgang Boettcher, Prof. Marcio Carneiro, Prof. Stanislaw Firlej, Prof. Gerhard Mantel, Prof. Siegfried Palm, Prof. Gustav Rivinius und Prof. Eleonore Schoenfeld waren künstlerisch wegweisend.

Sie erhielt Stipendien der „Karl und Lilly Till-Stiftung“ Altötting, des „Richard Wagner Verband Wien“ und des „Bundesminsterium für Unterricht, Kunst und Kultur Wien“. Beim „Pacific Music Festival Sapporo“ und beim „Attersee Institute Orchestra“ kam sie in den Genuss der Nachwuchsförderung der Wiener Philharmoniker.

Als Solistin konzertierte sie mit dem Collegium Musicum Coburg, dem Ensemble Crescendo Salzburg, dem Erasmus String Orchestra, dem Instrumental Collegium Lichtenfels, dem Sinfonieorchester der Kronacher Klassik Akademie, dem Universitätsorchester Salzburg und mit der Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach.

Seit 2005 ist Ulrike-Maria Gossel als Orchestermusikerin tätig, u. a. beim Philharmonischen Orchester Landestheater Coburg, bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und bei den Thüringer Symphonikern Saalfeld-Rudolstadt. Weitere Engagements führten sie zu den Hofer Symphonikern, zur Badischen Philharmonie Pforzheim, zur Niederbayerischen Philharmonie, zum Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm, als Substitutin zum Mozarteum Orchester Salzburg und als stellvertretende Solocellistin zur Bad Reichenhaller Philharmonie.